Eisenbahnmuseum
 
 

 
 
Das heutige Eisenbahnmuseum der KBEF befindet sich seit 1997 in Wesseling auf HGK-Betriebsgelände. Das ehemalige Eisenbahnmuseum im Empfangsgebäude des Bahnhofes Wesseling wurde am 28. Mai 1987 eröffnet und musste wegen Einsturzgefahr im September 1996 geräumt werden. Rund 5200 Besucher haben in dieser Zeit das Museum mit 335 Exponaten aus der 100jährigen Geschichte der Köln-Bonner Eisenbahnen AG besichtigt.

Die Suche nach geeignetem Ersatzraum gestaltete sich sehr schwierig und konnte Dank der Unterstützung der HGK durch Bereitstellung von zwei ehemaligen Werkstatträumen in Wesseling gelöst werden. In nur fünf Monaten und nahezu ausschließlicher Eigenleistung wurden die Räume renoviert und eingerichtet. Nach einjähriger Unterbrechung konnte das neue Museum am 17. September 1997 eröffnet werden.

Durch die größere Nutzfläche in nun zwei Räumen können über 520 Exponate, von der alten Fahrkarte bis zu einem kompletten Flügelsignal, präsentiert werden. Durch die Erweiterung konnte die Abteilung Umschlaghafen Wesseling-Godorf u. a. mit einem großen Modell neu aufgenommen und die Signalabteilung wesentlich erweitert werden. Ein Teil der Anlagen kann von den Besuchern selbst bedient werden. Anfassen erwünscht. So können Besucher selbst Signale unterschiedlicher Bauart bedienen oder an einem originalen Stelltisch ganze Fahrstraßen einstellen! Direkt vor dem Museum sind zudem zwei Bahndienstwagen ausgestellt. Im Rahmen eines Museumsbesuches besteht auch die Möglichkeit den ET 201 und den Personenwagen 101, welche sich in einer Halle in Wesseling befinden, zu besichtigen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 
 

 
 


Zur KVB-Internetseite